Montag, 16. Januar 2017

Maria Schell im Interview mit Walter-Jörg Langbein Teil II


... Maria Schell: Ich muss eine Rolle verstehen können. Nehmen wir zum Beispiel »Die alte Dame« von Dürrenmatt. Ich musste mir einen Weg suchen, musste feststellen, in welcher Ecke meines Herzens ich so sein könnte. Ich habe zur »alten Dame« von Dürrenmatt einen anderen Schlüssel als meine Kolleginnen gefunden, die diese Rolle auf den Hass allein aufgebaut haben ... 


... hier geht es spannend weiter


Unsere Serien:
Monstermauern, Mumien und Mysterien
von Walter-Jörg Langbein
Die Freitagskolumne von Ursula Prem
Fido Buchwichtel *** Für Sie gelesen
Poesie am Samstag *** Klassik für Nerds

Neue Bücher von Walter-Jörg Langbein im Shop entdecken

Sonntag, 15. Januar 2017

Walter-Jörg Langbein: »Feuerberg und Heiliger Quell‘«

Teil  365 der Serie
»Monstermauern, Mumien und Mysterien«
von Walter-Jörg Langbein

Bad Pyrmont gegen Ende des 17. Jahrhunderts
Archiv Langbein
Von der Stadt der einst heiligen Quellen Paderborn zum »Feuerberg« Bad Pyrmont: Mitte des 14. Jahrhunderts erwähnte Mönch Heinrich von Herford in einer Handschrift eher beiläufig: »Im Herzogtum Westfalen in der Grafschaft Pyrmont bei opidu Lude (Stadt Lügde) in der Diözese Paderborn ist ein Ort des Überflusses mit einer Quelle, der Bullerborn genannt.« Besonders beeindruckt zeigt sich der Kirchenmann ob der Lebhaftigkeit der Quelle ...



Unsere Serien:
von Walter-Jörg Langbein


Die Freitagskolumne von Ursula Prem







Samstag, 14. Januar 2017

Walter-Jörg Langbein - Maria Schell: Nur die Liebe zählt

Maria Schell im Interview mit Walter-Jörg Langbein
Teil 1

Maria Schell 1976/
Foto: wikimedia commons/ Mieremet, Rob Anefo
Maria Margarete Anna Schell (* 15. Januar 1926 in Wien; † 26. April 2005 in Preitenegg, Kärnten) war eine österreichisch-schweizerische Schauspielerin. Sie gehörte zu den größten Stars des deutschsprachigen Films der 1950er und 1960er Jahre. Maria Schell wurde verehrt und geliebt. Im Verlauf ihrer Karriere wurde sie mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnet ...

... hier geht es spannend weiter


Unsere Serien:
Monstermauern, Mumien und Mysterien
von Walter-Jörg Langbein

Die Freitagskolumne von Ursula Prem

Fido Buchwichtel *** Für Sie gelesen

Poesie am Samstag *** Klassik für Nerds

Neue Bücher von Walter-Jörg Langbein im Shop entdecken

Sonntag, 8. Januar 2017

Walter-Jörg Langbein: »Vom Ochsenkopf zur unverwüstbaren Maria«

Teil  364 der Serie
»Monstermauern, Mumien und Mysterien«          
von Walter-Jörg Langbein

 Paderborns einst heilige Quellen sprudeln noch
Foto: Walter-Jörg Langbein
Der kleine alte Mann kam meiner Vorstellung von einem Waldschrat recht nahe. Karl May hätte wohl seine helle Freude mit ihm gehabt und ihn in einen seiner Romane eingebaut, sei es als Held, den es in den »Wilden Westen« verschlagen hat, sei es als Hauptperson in einem seiner Heimatromane. Ferdi, so nannte sich das liebenswürdige Original mit starken Tendenzen zum Unikum, war eigenen Angaben nach 80 Jahre alt. Vielleicht hatte der urwüchsige Mann aber auch schon ein Jahrhundert auf dem kerzengraden Buckel ...



Unsere Serien:
von Walter-Jörg Langbein


Die Freitagskolumne von Ursula Prem







Sonntag, 1. Januar 2017

Walter-Jörg Langbein: »Übergang zur Anderswelt«

Teil  363 der Serie
»Monstermauern, Mumien und Mysterien«      
von Walter-Jörg Langbein

Geheimnisvolle »Unterwelt«
Fotos: Walter-Jörg Langbein
Nur ein paar Schritte vom Eingang der »Bartholomäus-Kapelle« geht’s zum Eingang des Museums in der Kaiserpfalz. Hier hat Sachsenschlächter Karl der Große anno 776 einen Palast errichten lassen. Eine kräftig sprudelnde Wasserquelle bezog der Herrscher bei seinem Bauvorhaben natürlich mit ein. So war die Versorgung mit frischem Trinkwasser gewährleistet. Auf eine Kirche wollte der fromme Machtmensch nicht verzichten. So entstand neben dem weltlichen Palast ein relativ kleines Gotteshaus (Grundfläche 9 Meter x 20 Meter) ...



Unsere Serien:
von Walter-Jörg Langbein


Die Freitagskolumne von Ursula Prem







Sonntag, 25. Dezember 2016

Walter-Jörg Langbein: »Monster in alten Kirchen«

Teil  362 der Serie
»Monstermauern, Mumien und Mysterien«
von Walter-Jörg Langbein    

Ein lauernder Drachen in der Krypta
Foto: Walter-Jörg Langbein
Monstermauern wurden weltweit errichtet, und das schon in grauer Vorzeit. Monstermauern wurden in unterschiedlichen Kulturen zu unterschiedlichen Zeiten gebaut, und das häufig mit schier unglaublicher Präzision. Tonnenschwere Kolosse wurden mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit millimetergenau aufeinander und ineinander gefügt. Manchmal sind die Fugen zwischen den Steinriesen kaum zu erkennen und so eng, dass selbst eine Rasierklinge nicht dazwischen passt ...

... hier geht es spannend weiter


Unsere Serien:
Monstermauern, Mumien und Mysterien
von Walter-Jörg Langbein

Die Freitagskolumne von Ursula Prem

Fido Buchwichtel *** Für Sie gelesen

Poesie am Samstag *** Klassik für Nerds

Neue Bücher von Walter-Jörg Langbein im Shop entdecken

Sonntag, 18. Dezember 2016

Walter-Jörg Langbein: »Gargoylen und Monster in der Unterwelt«

Teil  361 der Serie
»Monstermauern, Mumien und Mysterien«
von Walter-Jörg Langbein

Monströses Schnitzwerk?
Foto: Walter-Jörg Langbein
Sie begegneten mir auf meinen Reisen immer wieder: Monströse Gargoylen, in Stein verewigte mysteriöse Kreaturen, die aus großer Höhe auf uns Menschen herabblicken. Und das seit vielen Jahrhunderten. Christliche Dome und Kathedralen tragen sie in luftiger Höhe womöglich schon seit einem Jahrtausend. Auf heidnischen Tempeldächern sollen sie schon vor Jahrtausenden gehaust haben. Sie inspirierten die Macher von Walt Disney zu einer Fernsehserie, von der in den 1990ern mehrere Staffeln produziert wurden. Deutscher Titel der Reihe: »Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit« ...



Unsere Serien:
von Walter-Jörg Langbein


Die Freitagskolumne von Ursula Prem







Sonntag, 11. Dezember 2016

Walter-Jörg Langbein: »Heilige Quellen«

Teil  360 der Serie
»Monstermauern, Mumien und Mysterien«
von Walter-Jörg Langbein

Der Pfau an der Krypta
Foto: Walter-Jörg Langbein
»Teuderi« war schon vor rund zwei Jahrtausenden eine volkreiche Stadt, eine von 69 Zentren Germaniens vermeldet der ägyptische Geograf Ptolemäus. Für acht germanische Stämme war Teuderi die wichtige Bundeshauptstadt. Aus Teuderi entwickelte sich im Lauf der Zeit Paderborn (1). Über die germanische Geschichte von Paderborn wissen wir so gut wie nichts ...

... hier geht es spannend weiter


Unsere Serien:
Monstermauern, Mumien und Mysterien
von Walter-Jörg Langbein

Die Freitagskolumne von Ursula Prem

Fido Buchwichtel *** Für Sie gelesen

Poesie am Samstag *** Klassik für Nerds

Neue Bücher von Walter-Jörg Langbein im Shop entdecken

Dienstag, 6. Dezember 2016

Ursula Prem - Buchtipp: »Deutschland in Gefahr« von Rainer Wendt

Eine Buchbesprechung von Ursula Prem

Um es gleich vorweg zu sagen: Der Präsident der Deutschen Polizeigewerkschaft nimmt kaum ein Blatt vor den Mund und nutzt die Gelegenheit, seinem Herzen mal so richtig Luft zu machen. Und die Diagnose des Sicherheitsexperten sieht ebenso verheerend aus wie die von ihm benannten Ursachen. So schreibt er schon im Vorwort:

... hier geht es spannend weiter


Unsere Serien:
Monstermauern, Mumien und Mysterien
von Walter-Jörg Langbein

Die Freitagskolumne von Ursula Prem

Fido Buchwichtel *** Für Sie gelesen

Poesie am Samstag *** Klassik für Nerds

Neue Bücher von Walter-Jörg Langbein im Shop entdecken

Sonntag, 4. Dezember 2016

Walter-Jörg Langbein: »Gruselige Fabeltiere in Gotteshäusern«

Teil  359 der Serie
»Monstermauern, Mumien und Mysterien«
von Walter-Jörg Langbein

Ein Mischwesen vom Bamberger Dom
Foto: Walter-Jörg Langbein
Die Kreatur könnte auf einem steinernen Podest im Wüstensand vor den Pyramiden auf dem Gizeh-Plateau stehen. Sie könnte aber ebenso einem SF-Schocker entsprungen sein, als mörderisches Alienmonster. Das Ding ist aber kein mythisches Mischwesen aus Ägypten wie der rätselhafte Sphinx. Es ist aber auch nicht der Fantasie eines SF-Schriftstellers entsprungen. Es existiert real, nicht in fernen Landen wie Ägypten, sondern in Deutschland, nicht vor unserer Haustür, sondern in einem der meistbesuchten Kulturdenkmäler Europas, im Dom zu Bamberg ...



Unsere Serien:
von Walter-Jörg Langbein
Die Freitagskolumne von Ursula Prem